Preview Mode Links will not work in preview mode

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen


Ein herzliches "Hallo!" an Dich! Schön, dass Du jetzt hier bist. Genieße die kleine IMPULSE-Einheit für Deine Ohren und mach Dir Deine Praxis leichter! Mehr Infos findest Du auf meiner Webseite.

Du kannst den Podcast abonnieren und sicher jede Folge erhalten. Er ist und bleibt kostenfrei! iPhone, Android-Handys, Spotify

Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Mar 18, 2020

PA105: Corona-Krise - Du bist systemrelevant!

https://chc-team.com/pa105

Neben der Tatsache, dass alle, die ambulanten Pflegedienst Verantwortung tragen auch privat ihr Leben umstellen müssen, habt Ihr es täglich mit Menschen zu tun, die am stärksten gefährdet sind, den Coronavirus nicht zu überleben.

Das wirft existenzielle Fragen auf.

  • Wie schützen wir uns und unsere Mitarbeitenden?
  • Wie gestalten wir den Kontakt zu Pflegebedürftigen und deren Angehörigen?
  • Welche Einsätze wollen/müssen/ können wir absagen?
  • Welche Auswirkungen hat das auf unseren Umsatz und unsere wirtschaftliche Existenz?
  • Wie halten wir die Kommunikation im Team aufrecht?
  • Woher bekommen wir einen Pandemieplan?
  • Kommt für uns auch die Kurzarbeiterregel zum Tragen?
  • Wie kommen wir an Schutzmaterial?
  • Was machen wir, wenn die Tagespflegen geschlossen werden?

 

Diese und noch viel mehr Fragen höre ich von meinen Kund*innen und lese ich in Facebook-Gruppen.

 

In den öffentlichen seriösen Medien bekomme ich auch mit, dass die ambulante Pflege selten wenn nicht sogar gar nicht erwähnt wird. Das finde ich extrem bedenklich. Ich kann daher sehr gut nachvollziehen, dass sich die Menschen, die in der ambulanten Pflege Verantwortung tragen, alleine gelassen fühlen.

Mit Verantwortung tragen meine ich übrigens alle, wirklich alle, vom Azubi bis zum Geschäftsführer.

 

Es ist nicht so, dass ich diese Fragen alle beantworten könnte.

In den letzten Tagen habe ich überlegt, was ich denn dazu beitragen kann, um diese verrückte Zeit leichter zu machen.

Aus meinem privaten Leben erfahre ich täglich, dass wir näher beisammen rücken. Nicht körperlich. Wir telefonieren viel häufiger, haben intensiveren Kontakt über WhatsApp und Videomeetings. Wenn bei einem leichte Panik oder Zukunftsangst ausbricht, dann sind wir füreinander da. Und im Gespräch relativiert sich Vieles. Weil wir durch die Gemeinschaft spüren, dass wir nicht alleine sind und irgendwann diese Krise auch wieder vorbei ist.

 

Deshalb habe ich die Idee, dass ich ab 18.03.2020 immer um 15:00 Uhr in meiner FB-Gruppe online sein werde. Für 30 Minuten und auch länger, wenn gewünscht, werde ich einfach da sein und eine Live-Plattform bieten auf der wir

  • Ideen
  • Gedanken
  • Befürchtungen und
  • Wissen

miteinander teilen.

In der Facebook-Gruppe PFLEGE.ambulant / leichter führen
https://www.facebook.com/groups/pflegeambulant/

Oder direkt mit einem Klick auf diesen Link:
https://zoom.us/j/475746553

FB-Gruppe Häusliche Pflege managen
https://www.facebook.com/groups/haeuslichepflege/